reflections

Just great. :)

Ihr seid die Krönung. Ich weiß ja nicht, wer ihr seid, aber ich hatte gestern 40 Besucher auf meinem Blog. Wie viele Leute interessiert mein Leben denn so dermaßen? - Ich bin überrascht. Aber wenn ihr schon mal da seid, dann könnt ihr demnächst auch nette - oder passende Kommentare abgeben - so lange sie ein gewisses Mindestniveau übersteigen. Ansonsten lasst es lieber. Nun denn. Ich habe gerade das Gefühl, dass ich doch sehr gerne mal wieder von meinem Tag berichten würde. & das tu ich nun hier auch.

Der Tag fing um 4:30 heute Morgen schon richtig mies an. Ich hatte Magenkrämpfe & der hat sich ständig zusammengezogen - irgendwie war es grausam. Ich hab noch nie solche Schmerzen gehabt. Ich hätte heulen können. Dann hab ich mich wieder hingelegt und bis 6 Uhr weitergeschlafen. Leider kam ich dann richtig doof aus dem Bett. Aber die Schmerzen gingen dann langsam wieder. Das erste was ich gemacht habe heute morgen? Ich bin ins Büro gelaufen - da lag nämlich die geschriebene Antwort meines Vaters, ob ich vom 25.7. - 27.7. nach Nordrhein-Westfalen darf. Die antwort war - Ja. Nein, anders formuliert natürlich: "Guten Morgen! Habe nichts dagegen. Ankunftszeiten sind okay. Habe Dich lieb! Papa". Great. Just great. Da war der Tag ja schon gerettet. Das bedeutete 5 nach 6 Uhr nämlich, dass ich eine Stunde später mein Ticket hole. Naja, dann hab ich mich angezogen, Bad gegangen - das übliche halt. Was man morgens eben tut. Danach Zeug gepackt, runter, Brötchen eingepackt. Mh.

Und los gings. Die Busfahrt war - ach egal. Busfahrt. Wen interessiert die Busfahrt. Ich war danach Ticket kaufen! Hab gleich Verbindung raus, sie sucht sie, druckt aus, druckt Ticket. & nimmt 45,70€ in Empfang. & dann hatte ich mein Ticket. Toll! Danach ging es auf die Arbeit. Ich möchte nicht mehr über Arbeit reden. Sie ist grausam! Nichts zutun, Zeit geht aber irgendwie dennoch irgendwo rum. Allerdings nicht so schnell, als wenn wir was zutun hätten. Es war grausam - aber lustig. Dann habe ich daheim angerufen & eine 1/4 Stunde mit meiner Familie telefoniert. Auf der Arbeit. So "viel" zutun hatten wir. Krasse Sache. Und Mp3-Player gehört. Wir hören immer Mp3-Player. Es interessiert einfach keinen mehr, was wir machen Sind ja auch nur noch 1 1/2 Wochen. Was soll es also? Aber unser Praktikumsleiter sagte uns, dass unsere bewertung sehr gut sein wird - wäre ja klar. Naja, klar ist das nicht. Wir sind schon echt doofe Praktikanten. Ne mal im Ernst. Natürlich ist es klar. Wir waren ja auch recht fleißig. In der Mittagspause waren wir in der Stadt. Haben meine Deutschlektüre abgeholt & ich habe mein Handy aufgeladen. Manno man. Wie schnell 15€ weg sind. Einfach eingezogen in einen Automaten. Grausam!! Naja. Das Deprimierende ist ja, dass ich ständig 50 Frei-SMS mit jeder Aufladung in den Wind schieße. Denn die gehen nur ins Vodafone-Netz & ich habe niemanden mehr, dem ich ins Vodafone-Netz schreibe. Deprimierend. Früher, da war ich froh um diese SMS. heute hasse ich sie. Aber nur, weil ich sie nicht gebrauchen kann. Und dann fuhr ich heim ..

Zu Hause lag ein Brief vom Arbeitsamt - an mich! Das ist toll, da war nämlich das Formular für die Berufsberatung drinnen. Gleich ausgefüllt & morgen wird wieder weggeschickt. Ich hatte zwar schon eine Berufsberatung, aber diesmal geht es ja um ganz konkrete Fragen, die ich schon gerne beantwortet haben würde. Hoffentlich krieg ich sehr bald einen Termin. Oh, ich liebe es, dass mein Leben Form annimmt. Ich habe im Moment alles so toll selbst in der Hand. It's just great. Anderster kann man das Alles nicht beschreiben - deswegen ja auch die Überschrift dieses Eintrags. Naja, wobei da doch eine Sache wäre, die mich heute wieder bisserl in der Laune drückt. War vorhin - nicht lang her - wieder mal etwas, wo ich dachte 'Toll. Muss das sein?'. Hachja. Vergessen fällt so schwer, wenn jemand einen nicht vergessen lässt. Naja, wahrscheinlich sowieso in der nächsten Zeit wieder nicht. 4 Tage. Dann ist mal wieder so ein tolles Datum. Völlig unbedeutend & trotzdem ist es mir wichtig. Doof, echt doof. Ich sollte manchmal echt auf einige Dinge scheißen. Oder zumindest so tun, als würde ich drauf scheißen. Aber das hält meistens nur bis zu meinem Blogeintrag. Dann schreibe ich mir sowieso wieder Alles von der Seele. Irgendwann schaffe auch ich das Loslassen. Irgendwann ..

Und nun sitze ich hier und schreibe mal wieder. Mir fehlen bisserl die Worte teilweise. Je blöder meine Laune wird je schlimmer komm ich mir vor. Irgendwie habe ich das Gefühl, ich habe niemanden mehr, wo ich immer hinkommen kann. Also. Egal. Mit guter, mit schlechter, mit kp Laune. Ich fühle mich gerade wieder so furchtbar alleine. Einsam bin ich ja nicht - ich habe mein Ticket zu meinem Schatz, mir geht es gut. Es gibt so viele tolle Menschen um mich rum. Menschen, die Einsamkeit garnicht zulassen. Aber alleine fühle ich mich schon. Es war einfach mal anderster. Ständig merke ich wieder, wie sehr jemand fehlen kann. Tja, wenn ich in meinem Leben wirklich einen Spruch gesehen habe, der 100%ig stimmt, dann der, dass man erst merkt, wie wertvoll etwas war, wenn man es verloren hat. Die Erkenntnis habe ich so oft schon gemacht & so oft kam ja doch wieder Alles annehmbar. Aber irgendwie. Naja, irgendwann ist der Zeitpunkt da, wo es eben nicht mehr Alles wieder wird. Gott, ich habe das Gefühl, ich werde langsam reifer. Ich musste vor fast 8 Wochen zum ersten Mal einen Menschen entgültig loslassen. Die erste Trennung meines Lebens von einer Person, die ich geliebt habe - & des auf ewig. Ich glaube ja, ich habe es gut verkraftet. Und ich bin gut damit zurecht gekommen. In Vergangenheit haben viele gemerkt, dass ich nicht loslassen kann. Dass ich immer wieder ankomme, wenn mir die Menschen was bedeuten. Vor fast 8 Wochen war das ein Schritt wesentlich weiter. Ein Schritt, der für mich Entwicklung bedeutet. Entgültig mit jemandem abschließen - und es ist mir gelungen. Durchaus, nicht alleine. Mich haben Menschen begleitet. Menschen, denen ich heute verdanke wieder glücklich zu sein. Und besonders einer Person. Vielleicht in diesem Prozess sogar die wichtigste Person. Sie zeigt mir, dass sich Gefühle wirklich nicht kontrollieren lassen. Und das Dinge, die "absurd" erschienen durchaus nicht absurd sein müssen. Im Gegenteil. Es können wundervolle Dinge entstehen! ♥ Nur glaube ich, habe ich dieses entgültig mit Leuten abschließen nicht ganz so verinnerlicht, wie ich das wohl mal tun sollte. Okay, vielleicht ist das bei einer Trennung auch was anderes. In dem Fall, der mich beschäftigt geht es ja nicht um eine Trennung zwei liebender Personen. Naja, vielleicht auch schon - ein wenig zumindest. Auf eine ganz eigene Art liebend. Zumindest war eine gewisse Verbundenheit schon da. Grenzenloses Vertrauen. Und die wahrscheinlich bedeutesten Jahre. 4 Tage. Ich glaube ja, vielleicht werde ich irgendwann froh sein, dass es mal geendet hat. Wer weiß, vielleicht ist es ein Schritt, den ich endlich gehen muss. Doch wenn, dann wäre es mit sehr viel Dankbarkeit verbunden. Dankbarkeit, weil ich wahrscheinlich von niemandem sonst so viel hab lernen können. Vor allem was Freundschaft, was Vertrauen, was Wichtigkeit & Priorität angeht. Naja. Ich sage mir alle paar Tage, es wird schon. Bis zum nächsten Ereignis, wo ich wieder denke 'Toll. Echt toll'.

Eigentlich sollte ich über so deprimierende Dinge garnicht nachdenken. Ich sollte richtig glücklich sein. Nein, nicht ich sollte. Ich bin richtig glücklich. Es ist nur in manchen Momenten so, dass ich mich erinnere. Und dass ich anfange, zu vermissen. Dass ich merke, dass sie fehlt. Diese Person fehlt. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich wieder zu viel Zeit habe. Zeit um zu bemerken, dass es fehlt. Hätte ich genug zutun - wer weiß, vielleicht würde ich nicht drüber nachdenken. Es wird wohl ein Rätsel bleiben. Ich fahre in 1 1/2 Wochen wieder nach Nordrhein-Westfalen. Fahre wieder zu meinem Schatz. Freue mich jetzt schon wieder drauf, ihn zu umarmen. Und weiß, dass ich mich wieder richtig geborgen fühlen werde. Und werde mir wieder wünschen, nicht mehr aus diesen Armen rauszumüssen. Tja, es ist die Sehnsucht, die ein wenig quält. Aber wie meinte er heute: "Lieber warte ich, als dass ich Dich garnicht sehen kann." - Wie Recht er hat. Ich warte gerne. Jede Minute in seinen Armen ist diese Warterei wert.

It's just great. You're just great. It's great what's going on between You & Me. It's great that You'll become more important Day for Day. Don't wanna miss You in Future. I wouldn't be able to miss You - wouldn't be able to live without You by my Side. My Heart is just Yours.

16.7.08 19:36

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kev (16.7.08 23:20)
wasn das fürn scheiss lol

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung