reflections

Archiv

For Me there's Nothing wrong on Being happy just because of You! ♥

Was für ein Tag heute. Grausam. Eigentlich - so ganz unter normalen Umständen - wäre ich jetzt gestresst & würde rumzicken & was weiß ich net noch Alles. Aber mal wieder ganz & garnicht der Fall. Ich weiß garnicht, wann es mir das letzte Mal so gut ging wie so in den letzten Tagen - es muss lange her sein. Aber fangen wir doch einfach mal von vorne an.

Heute Morgen konnte ich - Gott sei Dank - später aufstehen, da ich später angefangen habe auf der Arbeit. Ich hatte schon Angst, ich müsste diesem Idioten da alleine nachträglich zum Geburtstag gratulieren - aber da er Corinna & mich wieder mal dumm angemacht hat, haben wir es einfach gelassen. Wir hätten vllt. sagen sollen 'Schön, wieder ein Jahr weniger, das die Welt Sie noch ertragen muss'. Aber ich glaube, dass kommt bei einem Praktikum nicht ganz so gut. Auf jeden Fall mussten wir für diesen Deppen wieder mal Zeug sortieren. Es war der Horror! - Wir brauchten dafür auch knapp 2 Stunden. Dann hatten wir endlich Frühstückspause. Wie immer erstmal zum E-Center gelatscht bla bla. Haben unsere Frühstückspause auch ein wenig verlängert - aber guuuut. Danach - gute Frage. Was haben wir danach gemacht? - Achja. Wir waren kurz in der Bewertungsstelle und in der Arbeitnehmerstelle um ein paar Informationen für unsere Praktikumsarbeit zu sammeln. & danach ging es in die Poststelle. Bis zu unserer Mittagspause. In der Mittagspause waren wir dann ein wenig am PC gehockt. - Naja. & nach der Mittagspause kam der Burner dieses Tages: Wir hatten ja - wieder mal - keine Stelle mehr. Also wollten wir zu unserem Praktikumsleiter - der heute nicht da war. Ganz klasse. Dann sind wir in die Erb-Schenk, wollten Totenlisten eingeben - hatte der Depp von eben aber noch nicht fertig. Dann wollten wir unsere Praktikumsarbeit auf unserem PC-Account weiterschreiben, da erfahren wir doch glatt, dass wir keine Berechtigungen mehr haben; weil ebenfalls der Depp von morgens diese nur bis zum 30.06. eingerichtet hat. DOOF! Also sind wir zu der anderen Sachgebietsleiterin und haben die gefragt, wo wir hin sollen. Letztendlich saßen wir dann in der Körperschaftsteuerstelle & haben Akten gefaltet, mit einem 'Lohr am Main'-Stempel versehen und dann Akten ausgesondert. Echt lustig. Das dann von 13:30 bis 17 Uhr. Ich dachte ich spinne. Immerhin haben sie uns das Mp3-Player hören erlaubt.

Somit war dieser Praktikumstag heute reines Zeit-Absitzen. Aber was solls? Zu zweit geht auch diese Zeit rum. & nun wieder zum Anfang. Eigentlich wäre ich nach so einem Tag dermaßen gestresst. Doch irgendwie trübt meine gute Laune im Moment echt garnichts. Mir geht es unwahrscheinlich gut, weil ich unwahrscheinlich tolle Leute um mich herum habe. Wobei ich ja fast glaube, dass es eig. hauptsächlich an einer Person liegt. Naja. Bzw. ich weiß es ja. Es liegt hauptsächlich an einer Person:

Meinem perfekten Mann! ♥

Ich glaube, auf was ich mich morgens schon nach dem Aufstehen am meisten freue ist wohl, wieder etwas von ihm zu hören. SMS, MSN, alles einfach. Als würde ich den halben Tag nur darauf warten, dass ich was von ihm höre. & den anderen Teil des Tages drüber nachdenken, wann er denn endlich was schreibt. Hachja. Krank. Aber es ist fast so. Im Moment denke ich wohl wirklich sonst über groß nichts nach. & eigentlich stört es mich auch garnicht. Es ist so ein tolles Gefühl, wieder so intensiv an jemanden zu denken. Also an jemanden, der sowieso schon wahnsinnig toll ist. Für mich ist nichts falsch daran, nur wegen Dir glücklich zu sein. ♥ Und im Moment ist es ja so. Ich wünschte, dass diese Zeit unendlich wär'.. ♥

4 Kommentare 1.7.08 19:42, kommentieren

Ja ich schäme mich: Ich bin glücklich.

Tolle Überschrift, aber das war der erste Satz, der mir heute morgen gegen 6:15 durch den Kopf geschossen ist, als ich mein - immerhin ist ein Weltwunder geschehen - erstes Kommentar zu einem meiner Blogeinträge bekommen habe. Natürlich wieder einmal ohne Absender zu nennen - war ja klar. Ist ja auch total nicht auffällig wer sowas schreiben könnte. Gott, hatte ich da wieder belustigte Laune. Muss ich mich dafür schämen, dass es mir gut geht? Muss ich mich dafür rechtfertigen, dass ich glücklich bin? Muss ich mir ständig anhören, wie lächerlich doch alles wäre was ich tue? - Ich denke nicht. Ich glaube, nach 1 1/2 Monaten darf ich dann doch auch mal wieder meinen eigenen Weg gehen. Das einzigst Lustige an der ganzen Sache ist wohl, dass mein Leben für eine diverse Person doch noch ganz interessant wirkt anscheinend - denn sonst müsste man nicht noch solche Kommentare von sich geben. Ich bedauer Dich - wirklich. Ich wünschte, Du könntest endlich aufhören, mein Leben zu kommentieren und endlich selbst anfangen in eine andere Richtung zu schauen. Wirklich. Ich wünschte, Du könntest das.

Ansonsten war dieser Tag natürlich mal wieder der Burner. Diese ganze Woche ist der Burner. Ich bin heute morgen auf meine Praktikumsstelle gegangen und habe mich erkundigt, ob die Totenlisten schon da sind. Denn diese eingeben dauert 1. ewig lange & 2. macht es Spaß. Da ging der eine beamte glatt hoch und holte mir drei Stapel Listen. Nun gut. Dann habe ich von 7:15 - 8:00 eingegeben und dann fällt denen auf, dass die Statistik noch nicht fertig ist und die Totenlisten auf keinen Fall abgespeichert werden dürfen. - Gott sei Dank habe ich das auch noch nicht gemacht. Somit war unsere Hauptaufgabe für diese Woche wieder gestrichen - denn bis zum 7.7. darf nichts eingegeben werden. Somit sind wir zu unserem Praktikumsleiter gegangen und fragten wo wir hin sollen. Dann wurden wir in die Poststelle geschickt - & wenn wir nichts zutun haben nachher, können wir in das Anwärterzimmer und unsere Arbeit schreiben. Oder lesen, oder sonst irgendwas machen. Naja, wir sind dann immerhin bis zu unserer Frühstückspause in der Posstelle gewesen. Danach haben wir uns in das Zimmer gesetzt. Stundenlang! Nach der Mittagspause hat Corinna weiter das Buch "Feuchtgebiete" gelesen und ich habe geschlafen - 2 1/2 Stunden lang. Es war so öde.. Wieso können die uns bei so einem Wetter nicht frei geben? Sie haben ja eh nichts zutun für uns.. Aber nein - wieso auch. Naja. Dann war der Tag auch rum - ausgeschlafen & gelangweilt.

Tja. Aber Praktikum hin oder her - das ändert auch nichts an meiner fantastischen Laune heute. Heute morgen. Gegen 7 Uhr habe ich mein Ticket nach NRW gekauft. - 11.07. - 13.07. fahre ich nach Essen, zu meinem perfekten Mann. & ich freu mich so. *.* - Das werden wieder tolle Tage. Das weiß ich. ♥ Hätte eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich so schnell gleich wieder nach NRW fahre, aber es ist toll, dass ich es tue. Es ist überhaupt Alles toll momentan. Während ich vor ein paar Wochen noch so blöde drauf war & dachte, dass wird die nächste Zeit eh nicht mehr besser - und selbst den Kopf in den Sand stecken wollte, wurde mir gezeigt, dass das nicht sein muss. Und dass ich weiter nach vorne blicken sollte. Und es ist so. Ich blicke mehr als geradeaus und das verdanke ich ihm. ♥ Es ist unglaublich, in welch kurzer Zeit er es geschafft hat, für mich so wichtig - so bedeutend zu werden. Es gab seit Wochen keinen Tag, wo ich nichts von ihm gehört habe - & die Vorstellung ist auch echt grausam, einen Tag lang nichts zu hören. Mehr als grausam & total unvorstellbar im Moment für mich.

There's no Word necessary to understand what's going on between You & Me. ♥

Ich bin einfach bloß glücklich. Wieder glücklich. & das verdanke ich einzig & alleine Dir! - Meinem perfekten Mann.

Jetzt musste ich glatt einmal diesen Beitrag bearbeiten, denn ich habe gerade für heute den tollsten Satz gefunden, der an diesem Tag gesagt wurde. Das muss einfach noch dazu. Damit ich so kleine Dinge auch ja nicht vergesse. Just me: "Leute? Es ist mein Leben? .." - Just he: "Falsch. :| Es ist unseres."

1 Kommentar 2.7.08 18:05, kommentieren

I just want to be at another Place.

..Und ich hab zwei Welten, zwei Hände, die mir gebunden sind, ich seh' zwei Filme - ich weiß nicht, welcher hat das Happy End? Ich hab zwei Herzen und nur ein Leben, ich hab zwei Augen - und bin auf beiden blind. ♫ [Königwerq - Zwei Filme]

Wie man dem Anfang dieses Eintrags entnehmen kann, klingt die Musik nicht unbedingt happy. Ich habe ja nicht mal einen Grund doof drauf zu sein & dennoch bin ich es heute. Der Tag fing doof an & hat heute irgendwie die Wendung nicht gekriegt.. Doof.

Alles fing eigentlich heute morgen schon an. Ich bin um 5 Uhr von meinem - viel zu früh eingestellten - Wecker geweckt worden. & wache auf meinem Telefon auf. Da stand irgendwas von 6 Stunden nochwas. Ich dachte ja schon 'Ähm. Irgendwie. Was ist da los?'. Ich schaue auf mein Handy: SMS von 'Pascal Handy ' - Ja, da konnte ich mir schon denken, was passiert ist. Ich bin wohl eingeschlafen am Telefon. Die SMS bestätigte mir dies. Naja gut, dachte ich. 5 Uhr - an der Sache ist nichts zu ändern, und den Wecker kann ich leider auch nicht später stellen. Der hätte nun alle 5 Minuten geklingelt. Also hab ich ihn ausgemacht - & Handyalarm angestellt. Um 7 Uhr schrecke ich auf - Handyalarm ging nicht los & ich habe verschlafen. Geil!

Nachdem ich dann um 8 Uhr einen Bus kriegen konnte (Warum fahren die hier so scheiße?!) kam ich auf die Arbeit. Durch mein verschlafen natürlich viel zu spät. Also, bei Gleitzeit ja eigentlich kein Problem, aber der Mist muss ja auch nachgearbeitet werden.. Da ging natürlich wieder garnichts. Nur Doofie-Arbeit zu machen und und und. Es war wieder so langweilig. Diese Woche, da ist im Praktikum echt nichts zu machen. Da war ich ja schon wieder total gestresst. Die Hitze dazu. Geile Sache. Ich war so gestresst. & dann hatte ich aus - 1 Stunde, 59 Minuten Minus auf der Stechuhr. Ich hätte kotzen können. & anstatt heim zu fahren, durfte ich in die Stadt. Termin bei meiner Ärztin wegen Impfung. -grml-

Auch zu Hause ging das heute irgendwie nicht, dass ich abgeschalten habe. Als würden alle im Moment unter Strom stehen. Und dann kam mir heute die Erleuchtung. Ich muss morgen beim Arbeitsamt anrufen und einen Termin machen, weil ich ja so einige Informationen brauche. Immerhin tickt die Uhr bis zum Jahreszeugnis, Bewerbungen müssen raus. Und die wichtigste Frage der Fragen: Was ist mit meinem Umzug nächstes Jahr?! Immerhin möchte ich ja ausziehen. Und zwar vor 25 und ohne abgeschlossene Ausbildung. Naja. Fragen über Fragen - die sich natürlich bald klären werden. Hoffentlich. Für mich wird immer sicherer, dass ich kein 13. Jahr mache, dass ich wirklich wegziehe. Und ich möchte langsam dann doch etwas konkretes wissen. Mal schauen.

Ansonsten ist sowieso auch alles doof. Naja. Auf jeden Fall lässt meine Laune echt zu wünschen übrig. Da trifft es sich gut, dass diverse Leute im Moment kein Internet haben. Ansonsten würde ich es wahrscheinlich am Falschen rauslassen - so klug wie ich doch bin. Was für ein Tag ...

1 Kommentar 3.7.08 20:03, kommentieren

..did I find Someone I am made for?

Dieser Tag ist einfach perfekt. Ich weiß nicht, wie ein perfekter Tag aussieht - aber ich glaube, bisher habe ich einen perfekten Tag durchlebt. Heute morgen aufgestanden, total fit, total motiviert. Gewaschen, angezogen & kurz am Pc gewesen - ich brauchte ja die Nummer unseres Arbeitsamtes. Dann natürlich zum Praktikum.

Das Praktikum war genial heute. Irgendwie. Mussten wir ja eh "nur" 6 Stunden arbeiten - & es war heute zumindest richtig viel Sortier-Arbeit da. Das war toll. Endlich mal wieder stundenlang etwas zutun. Spitze. Dann dachte ich mir irgendwann, ich könnte ja mal das Arbeitsamt anrufen. Gesagt - getan. Allerdings hatte ich das Gefühl, die am anderen Ende der Leitung hatte definitiv keine Ahnung, was ich von ihr wollte. Nachdem sie sich dann bei irgendwem erkundigt hatte, sagte sie mir zwar eine Antwort, aber die klang nicht sehr überzeugend. Nun gut, hab ich mir gedacht, ich frage einfach mal nach der Nummer für ein Arbeitsamt in NRW. Aber irgendwie war das was weiß ich wo. Allgemeine Servicenummer oder so. Weiß ich nicht. Auf jeden Fall ein total netter Kerl am Telefon. Der sich sogar angehört hat, als wüsste er wirklich, was er mir da erzählt. Kompetent glaube ich nennt man das. Den habe ich dann viele unendliche Minuten lang Löcher in das Ohr gefragt, wegen einer Ausbildung weit weg meiner Eltern. (Nicht, dass ich meine Eltern nicht liebe, aber so auf eigenen Beinen lebt es sich bestimmt besser.. ) Ich dachte ja eigentlich, dass ich bis 25 in der Ausbildung bei denen bleiben muss. Aber ist garnicht so. Naja. Wäre hier zu viel des Guten, anzubringen, was mir dieser Mensch gesagt hat - Fazit aus seinen Worten ist allerdings: Ich kann meine Ausbildung auch in NRW machen. Das hat meinen Tag natürlich perfekt gemacht. Für mich stand ja eh schon ewig & 3 Tage fest, dass ich irgendwann nach NRW gehe. Und nun haben die mir gesagt, dass das sogar geht. Das ist. Toll! Kurz danach hatte ich dann auch Schluss für heute. Ich konnte ja garnicht abwarten heim zu gehen & das meinen Eltern zu sagen. Naja. Doof nur, dass niemand zu Hause war. Beide am Arbeiten - hab ich in meiner guten Laune glatt vergessen. Aber meinem kleinen Stiefbruder hab ich es erzählt. Und meinem großen Bruder. Und eigentlich jedem, der gedacht hat, ich hätte irgendwas geraucht. - Also kann man sagen, meine Laune war spitze! - Nein, sie ist spitze.

So spitze, dass ich heute meinen Po sogar zur Post bewegt habe und den Mp3-Player meines Exfreundes weggeschickt habe. Das war vielleicht ein Krampf. Ich wusste ja garnicht, was ich denen sagen muss, damit ich das nicht bezahle. Irgendwann kamen wir dann drauf, dass ich den Brief 'unfrei' schicken muss. Auf jeden Fall habe ich ewig gebraucht, dieses Teil wegzuschicken. Aber danach hatte ich glatt noch bessere Laune.

Und wieder zu Hause habe ich glatt ein wenig nach Ausbildungsplätzen hier in der Umgebung und in NRW gesucht. Aber irgendwie. Hatte ich nach einer 3/4 Stunde einfach keine Lust mehr. Ich mein. Firmen gibt es ja irgendwie wie Sand am Meer und ausgeschriebene Ausbildungsplätze auch - aber was bringt mir das, wenn ich sowieso noch nichts machen kann? Ja, richtig - garnichts. Also warte ich erstmal die letzten 4 Wochen bis mein Jahreszeugnis da ist. Dann schau ich mal weiter.

Tja. Und jetzt schreibe ich wieder einmal einen neuen Eintrag. Es wird heute wahrscheinlich eh nichts mehr Spektakuläres passieren. Vielleicht sollte ich heute mal ins Bett gehen & morgens - zur Abwechslung - nicht über'm Telefon aufwachen. Zwei Nächte hintereinander am Telefon eingeschlafen. Sehr deprimierend. Aber immerhin habe ich mit ihm geschlafen.

Ich habe heute irgendwie das Gefühl, meine Zukunft nimmt langsam mal eine Form an, die ich selbst bestimme. Das ist - toll. Hoffe ich nur, dass das auch so klappt, wie ich das mir vorstelle. Das ist wohl eher das, wo ich überlege. Ich glaube, ich schwebe im Moment sowieso in meiner eigenen Welt - von früh bis abends. Weil, wenn in Realität echt Alles genauso gut läuft, wie ich denke, das es das im Moment tut - dann wäre das wohl. Kp. PERFEKT!

4.7.08 17:21, kommentieren

..& Du bist der Grund dafür, dass ich glücklich bin. ♥

Ich spür' wieder dieses Feeling, ich krieg wieder Gänsehaut, dieses Kribbeln war mir leider lange schon nicht mehr vertraut.. ♫

 Und DU bist der Grund dafür, dass ich glücklich bin!

Es ist Samstag Nachmittag & ich habe gerade - wieder einmal - nichts zutun. Naja wobei. Eigentlich ist es seit längerem wieder Mal ein Wochenende, wo ich nicht unterwegs bin. Das einzigst doofe am Gammeln im Moment ist ja auch bloß, dass die Zeit nicht vorbei geht. Wenn ich diese 5 Tage vorstellen könnte - das wäre toll. Dann wäre es nicht mehr lange bis ich wieder nach NRW fahren kann. Fahren darf. Fahren WERDE. Und da ich weiß, dass es wundervoll werden wird, halte ich dieses Warten eh kaum noch aus. Wie ein kleines Kind an Weihnachten. Naja. Oder bisserl schlimmer.

Es ist im Moment so ein tolles Gefühl. Dieses Gefühl wieder richtig glücklich zu sein. Ohne Ärger, ohne Stress und mit einer Person, die einem wahnsinnig viel bedeutet. Es ist manchmal so fremd. Fremd, dass momentan Alles so toll läuft.

Und mit Allem, meine ich auch Allem. Schule, Praktikum, nächstes Jahr relativ wahrscheinlich (es sei denn, ich finde keine Ausbildung) ausziehen, mein Leben beginnen. Auf eigenen Beinen. Und zwar 200 Kilometer weg von hier. Es ist wie ein Traum. Und dennoch ist im Moment alles echte Realität. Wahnsinn.

Es ist momentan so schwer, hier hin zu schreiben, was so passiert - denn es ist so viel. Oder wie ich mich fühle, ich könnte sowieso die ganze Welt umarmen vor Freude auf mein zukünftiges Leben. Es verändert sich im Moment so viel - aber nicht mal zum Negativen. Welch' Wunder. Sonst ist Alles immer mieser geworden & im Moment - garnicht.

Naja, vielleicht sehe ich auch Alles im Moment einfach nur so toll, weil. Keine Ahnung weil. Es geht mir wahnsinnig gut, glücklich bin ich auch. Tolle Menschen sind um mich rum - wahnsinnig tolle. Nicht viele, aber mit ihnen braucht man niemand anderen. & sowieso hab ich die tollste Person um mich rum. Den perfekten Mann. Meinen perfekten Mann. Es ist garnicht zu beschreiben, wie glücklich ich bin. Durch ihn bin. Mit ihm bin? Kann garnicht beschreiben, wie sehr ich mich auf das Wochenende bei ihm freue. Mehr, als sich irgendjemand vorstellen könnte.

Hätte vor Kurzem nicht damit gerechnet, dass es so schnell gehen würde, dass ich wieder nach vorne schaue. Es so schnell geht, dass ich nicht mehr zurückschaue & in meinen Erinnerungen versinke. Hätte mir vor kurzem noch Jemand gesagt, dass ich bald wieder glücklich sein werde & zwar durch jemanden, wo ich es am allerletzten erwartet hätte - was keinesfalls negativ gemeint ist :P - dann hätte ich die Person wahrscheinlich für verrückt gehalten. Und heute? Heute ist genau dies der Fall. Und auch wenn ich anfangs eigentlich durch einige Umstände ziemlich skeptisch war - ich möchte nicht, dass sich wieder irgendetwas ändert. Ganz im Gegenteil! ♥

He's the One who makes me happy.

- Edit ab 22:50 Uhr. -

Ich habe gerade die Idee gehabt, ich erweitere diesen Eintrag noch um ein paar Zeilen. Ich will, dass dieser Tag garnicht endet - das wäre schrecklich. Oder ich merke, dass das Alles im Moment nur ein Traum ist, oder, oder, oder.. Ich hab wahrscheinlich vorhin die schönste SMS in meinem ganzen Leben bekommen - zumindest fühlte sich das für mich so an. Mein Herz hat wahrscheinlich Purzelbäume geschlagen - nein. Saltos. Achterbahnfahrt mit 500 Loopings. Ich weiß es nicht - aber es war wundervoll. Es war ein Gefühl - es war ein unbeschreibliches Gefühl, welches auf diese Worte folgte. Auf seine Worte folgte. Mh. Es ist für mich das Schönste an einem Tag. Seine Worte zu lesen & zu hören. Seine Stimme zu hören, zu hören, dass er mich vermisst & wie wundervoll dieses Wochenende werden wird. Und ich weiß es auch.

Es wird unser Wochenende - Er & ich. Wir gemeinsam. Wir - es hört sich einfach toll an. ♥

5.7.08 15:54, kommentieren

..ich brauch' Dich nicht & Du fehlst mir doch.

Mal wieder ein Tolles Lied gefunden, welches mir die Zeile gab, die nun als Überschrift hier glänzt. Weiß garnicht, ob ihr das kennt. Man braucht eine Person eigentlich nicht. Das Leben geht normal weiter, alles ist toll & dann sitzt man eines Nachmittags da & denkt 'Mh. Die Person fehlt mir'. Man denkt zurück, Erinnerungen spielen sich vor Augen ab - Erinnerungen, einmalig, wunderschön & superlustig. Naja, vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich gestern wieder brutal dran erinnert wurde. Warum führt man nachdem etwas in die Brüche gegangen ist auch noch solche Erinnerungen wieder vor's Auge? - Ich hätte es nicht gebraucht. Okay, wahrscheinlich denkt jetzt die eine Hälfte, ich vermisse meinen Exfreund & die andere Hälfte rätselt rum, wer das sein könnte. Aber der 1. Hälfte sage ich mit Überzeugung: Sicher nicht! & der anderen werde ich dieses Rätsel nicht lösen. Es ist ja auch eigentlich nicht wichtig, wer es ist. Das einzige, was wirklich von Belang ist, ist, dass ich mich deswegen heute ein wenig doof fühle. Oder sehr doof fühle. Irgendwie ist es so, als wenn ein Teil seines eigenen Lebens einfach rausgeschnitten wird. Oder zumindest übermalt. Übermalt - das hört sich an. Vielleicht versteht ihr nicht, wie ich das meine. 'Übermalt'. Wenn eine Person weg ist, dann sucht der Mensch sich von Natur aus Ersatz. Eine Person, die ebenso wichtig werden könnte, mit der man ebenso viel erleben kann. Eine Person, die diese Stellung in dem Leben übernimmt. Die Stellung, die frei wurde, als die andere ging. Zumindest, wenn man das möchte. Möchte ich? Nein, eigentlich nicht. Vielleicht würde ich sogar wollen, doch selbst mit dem Willen könnte ich es garnicht. Es gibt Menschen, die einen Wert übernommen haben, an den einfach nichts & niemand mehr rankommt. Einen Platz im Herzen hatten - haben - & haben werden - der auf ewig irgendwie bleiben wird. Tja, man sagt es wird besser mit der Zeit. Natürlich wird es besser - alles wird irgendwann besser. Aber es ist doch manchmal echt doof selbst zu bemerken: Alles ändert sich. It's the Circle of Life.

Jetzt kam - Gott sei Dank - gerade meine restliche Familie heim. Da ist endlich wieder mehr los & ich schwelge nicht schon wieder stundenlang in vergangenen Zeiten. Tut bestimmt gut. Kopfschmerzen habe ich auch - wie jeden Monat einmal. Aber ich werde morgen bei meinem Arzt anrufen und mir Tabletten verschreiben lassen. Denn sonst hört dieser Käse ja echt garnicht auf. Und es geht ja nun auch schon 1 1/2 Jahre. Diese tollen Schmerzen die ich jeden Monat kriege. Toll! - Ich liebe Kopfschmerzen. Wirklich. Solange sie nicht bei mir sind. Welch Spaß in dieser Situation. Wie nennt man das? Henkerhumor? Ne. Keine Ahnung. Auf jeden Fall würde dies auch passen.

Sonst ist bei mir ja auch nicht viel los.. Was soll auch los sein? Ich hab vorhin aus Langeweile alles für unser Essen vorbereitet & Mario Barth gehört. Männer sind Schweine, Frauen aber auch. Ich hab es erst 1534 Mal oder so gehört. Aber ich höre es trotzdem ständig. Naja. Vorhin habe ich es nur gehört, weil mein Handy oben lag & unten keine ordentliche CD rumlag. Nur sowas wie 'Howard Carpendale, Declan,..' - Nicht, dass ich das nicht auch manchmal höre. Aber es war doch irgendwie nicht die Musik, die ich mir vorhin vorgestellt habe. Naja. Wäre mein handy unten rumgeflogen, dann hätte ich wohl wieder nur ein Lied laufen gehabt. 'Savage Garden - Truly, madly, deeply'. Unter normalen Umständen müsste es mir schon lange auf die Nerven gehen. Es läuft jeden Abend. Jeden Abend in der Woche. Am Wochenende. Wenn ich im Zimmer bin und lese. Wenn ich telefoniere, wenn ich aufräume. Selbst wenn ich am PC sitze - meistens. Heute nicht, aber sonst so ziemlich immer. Wie gesagt, normal müsste es mir schon längst auf die Nerven gehen. Aber irgendwie tut es das nicht. Es ist ein schönes Lied. Ich finde es schön. Wunderschön. & wenn ich nicht den meisten Tag damit verbringen würde, sowieso an jemanden ganz tollen zu denken, dann würde mich spätestens das Lied wieder zum über ihn nachdenken bringen. Gott. Ich höre mich an wie ein verliebter Teenager. Welch Sarkasmus in diesen Worten liegt. Oder. Keine Ahnung was mit diesen Worten mitklingt. Auf jeden Fall kamen sie mir gerade in den Sinn & ich musste sie einfach mal erwähnen.

So viel eigentlich zu meinem Tag heute. Nichts gemacht - außer "Feuchtgebiete" gelesen. Es sollte mir Sorgen machen, dass dieses Tabuthemen-Buch mich hauptsächlich dazu bringt, müde zu werden & zu schlafen. Somit habe ich nachdem ich gelesen habe heute, auch schon zwei Mal geschlafen. Und damit ich nicht nochmal schlafe, habe ich eben aufgehört, zu lesen. Sonst schlafe ich heute Nacht nicht. Und ich muss heute Nacht schlafen, denn ich schreibe morgen Deutschschulaufgabe. Textgestützte Erörterung. Ich habe keine Ahnung, wie das funktioniert. Und dennoch muss ich morgen schreiben. Doof nicht? Wirklich doof. Naja. Wie gesagt. Heute ist der Tag von Doofheit echt schon nicht mehr zu übertreffen. Das fing heute morgen schon an.

Meine Stiefmutter rannte um 10 Uhr im Haus herum und hat alle zum frühstück geweckt. 10 Uhr. Ich war hundemüde.. & bin nach dreimaligen Frühstückrufen dann doch aufgestanden. Allerdings roch ich dann auch schon die aufgebackenen Brötchen. Ansonsten wäre ich noch nicht aufgestanden - denn meistens rufen meine Eltern schon alle aus dem Bett und dann dauert alles noch 15 Minuten. Da könnte ich mich immer aufregen. Naja. Das ist wohl eher ein Luxusproblem. Das ich in einem Jahr nicht mehr haben werde. Ich genieße meine Luxusprobleme & dennoch genieße ich noch mehr den Gedanken, diese Probleme bald nicht mehr zu haben. Danach war Frühstück angesagt. Und ich durfte mir wieder von meinen anderen 4 Geschwistern auf den Nerven rumtrampeln lassen. Wenn diese Menschen sich einmal nicht in mein "Liebesleben" einmischen würden, dann würde ich - keine Ahnung. Alles machen. Doch das wird wohl nie passieren. Sie wissen sowieso alles besser. Ich sage was ich will - ich bin eh kein Single mehr. Und selbst wenn ich es wäre wissen sie ja auch ganz genau, wann ich es nicht mehr bin. BLA BLA BLA. Wäre für mich schon Grund genug, Single zu bleiben. Einfach, weil sich diese Kinder nicht einzumischen haben. Doofe Kommentare kriege ich auch so genug. Aber nein - meine Familie treibt es noch auf die Spitze. Wieso sollte sie sich auch raushalten? Meine Geschwister haben so ein langweiliges Leben - da kommt meins wie gerufen. Und wenn Kari glücklich ist, haben sie ja auch wieder genug Material mich doof von der Seite anzumachen. Das ist LIEBE! Und dann wundern sich die Leute, wieso ich ausziehen will. Vielleicht damit mein Leben auch mal mein Leben ist?! Muss ich mich noch jahrelang dafür rechtfertigen, wenn ich mich vielleicht verliebe? Oder wenn ich glücklich bin? Ne ne. So nicht. Alt genug - & weg. Besuchen gerne, leben nein. Es liegt ja nicht mal an Eltern. Oder an zu strengen Regeln. Garnicht. Es liegt einfach an den Geschwistern. Zu 6. unter einem Dach - schon mal viel zu viel für mich. Und dann wird noch alles kommentiert. Es wird einfach zu viel.

Doch wie gesagt: Nur noch ein Jahr?!

6.7.08 18:35, kommentieren

..Da hat das rote Pferd..

..sich einfach umgekehrt & hat mit seinem Schwanz die Fliege abgewehrt..Die Fliege war nicht dumm - sie machte 'summ summ summ' & flog mit viel Gebrumm um's rote Pferd herum. ♫

Naja. Ich hab ein wenig gute Laune heute - keine Ahnung wieso. So geil war der Tag heute auch nicht. Aufgestanden - 6:15, wieder einmal viel zu spät. (Ich muss um 6:35 aus dem Haus..) - also 20 Minuten - waschen, anziehen, packen, Zähne putzen. STRESS! Das war kein besonders guter Tag in den Start. Äh. Start in den Tag. Naja. Bus fahren - 25 Minuten oder so.. Dann Kathi getroffen - die total verpennt. Toll. Total unlustig heute. Der gings nicht gut. Also in den nächsten Bus. 35 Minuten fahrt oder so.. Bis zu meiner Schule eben. Das war was. Kurzfristig erfahren, dass wir 3(!) Stunden BWR haben. Horrormäßig. Naja - waren die letzten Stunden vor der Schulaufgabe - das war also ganz annehmbar. Wobei meine Lehrerin wieder einen Ausraster bekommen hat, als der eine sein Schema - immernoch nicht - konnte. & in 2 Tagen muss er das aus dem FF wissen. Doofe Sache. Da hat die uns mit einer Hammer-Schulaufgabe gedroht. Da ist Kathi aber abgegangen. Dass der Rest der Klasse dafür ja nichts kann bla bla. Echt geil. Danach Englisch. Ich hätte ihn erwürgen können. Wir kriegen die Schulaufgabe diese Woche nicht zurück. Das war so deprimierend. Ich weiß, sie ist gut gelaufen - & nun muss ich so doof warten. & in den letzten 2 Stunden - Deutschschulaufgabe. Ich habe nur 50 Minuten geschrieben. Statt 90. Waren aber viele früher fertig. Naja. Danach erzählt mir Kathi, dass es mind. 4 Argumente sein mussten. - Doof, wenn die Kari die Angabe nicht gescheit liest. Naja 3 Argumente langen doch auch. Der wird schon nicht nachzählen. Dann war der Schultag rum. & ich bin nach Hause gefahren.

Zu Hause angekommen - alleine. Alle waren weg. großer Bruder bei seinem Kumpel, kleiner Bruder weg, Schwester weg, Stiefmutter arbeiten, Papa arbeiten. Eigentlich hätte mein Vater aber kurz nach mir kommen müssen - aber der ist wieder zu meiner Stiefma' auf die Arbeit. Also. Alleine gammeln. Nein nicht gammeln! - Ich war einkaufen. Ein kleines hunderter Fässchen Tintenpatronen für meinen Füller, Stracciatella-Eis & eine neue Handykarte für mein überstrapaziertes Handy. Das das noch nicht streikt ist auch alles. Da hab ich glatt schon wieder 20€ in der Welt verteilt. Kari kurbelt die Wirtschaft an! & dann war ich daheim. Und habe Eis gegessen und den Code ins Handy getippt zum aufladen. Danach war ich am fernsehgucken - Oh mein Gott - wie gammlig mir gewesen sein muss. Normalerweise schaue ich großartig nie Fernsehn. Naja was lief? 'U20 - irgendwas mit Teenies' auf RTL irgendwas mit Familie oder keine Ahnung. Schwangerschaft mit 18, Brustvergrößerung mit 18. Kp. Probleme der Welt. & um 16 Uhr - Frank, der Weddingplaner. Ich hätte auch gerne einen Weddingplaner. Die Hochzeiten da sind ja manchmal echt sooooo schön. *.* Naja. Okay. Ich bin 17. Ich brauch noch keinen. Vielleicht brauch ich auch nie einen. Also nicht, dass ich nicht heirate. Aber irgendwie. Ist das Selbst-Planen bestimmt lustig. Also ich hoffe doch, ich werde heiraten. - Naja. Darüber zerbreche ich mir jetzt noch nicht den Kopf.

Und um 16:30 bin ich Duschen gegangen. -alles protokollier- Naja. & danach an den Pc. Aber nur 2 Sekunden oder so - dann kam meine Stiefmutter, ich solle bitte die helle Wäsche aufhängen. Kein Problem. Naja. & jetzt sitze ich hier & schreibe meinen Tag auf. Wen interessiert eigentlich, was ich den Tag über mache? Eigentlich niemanden. Naja. Was solls.

Ansonsten kann ich eigentlich nur mal wieder erwähnen, dass ich ganz schön glücklich bin im Moment. Aber wahrscheinlich wiederhole ich mich damit auch schon tagtäglich. Nein, stopp! - gestern war ich doof drauf. Welch Abwechslung. Aber auch nicht den ganzen Tag. Ich habe abends telefoniert. & es war ein wundervolles Telefonat. Also, es sind immer wundervolle Telefonate, aber das war besonders. ♥

& jetzt läuft hier so ein geiles Lied: - Wer weiß von weeeeem? Das geht so: "Augen zu & durch - Schluss, Aus und vorbei, im Leben geht so viel entzwei.." Naaaa? Wer ist das? Okay. Ich sag's. Wolfgang Petry. Okay, ich mag Wolfgang Petry. Der hat echt tolle Lieder. Naja wie gesagt, ich habe super gute Laune, denn es geht mir wieder wundervoll. Es sind nur noch 4 Tage - dann bin ich in Nordrhein-Westfalen. & ach ich freu mich einfach. Aber auch das habe ich schon oft gesagt. Ich kann es nur nicht oft genug sagen. *.*

Es ist einfach toll, wieder so glücklich zu sein.

7.7.08 17:53, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung